MoTes2010 - Modellbasiertes Testen und Testautomatisierung
Von der Forschung in die Praxis

28. September 2010, Leipzig


5. Workshop im Rahmen der 40. Jahrestagung der GI
http://adt.uni-paderborn.de/aktuelles/news-unterseiten/motes10cfp.html

AUFRUF ZUR EINREICHUNG VON BEITRÄGEN


Workshop-Programm



Folgekosten fehlerhafter Software demonstrieren eindrucksvoll, dass die systematische Entwicklung von Software in einer für den Einsatz ausreichenden Qualität auch nach Jahrzehnten Forschung nicht die Regel darstellt. Eine Ursache ist sicherlich in den Projekten selbst zu finden; häufig werden bekannte Qualitätssicherungsmaßnahmen nicht, oder nicht in der nötigen Form eingesetzt, um Termin- und aber auch Budgetanforderungen gerecht zu werden. Sicherlich ist auch eine Ursache, dass für spezielle Arten von Software, beispielsweise Software mit einer besonderen Architektur, nicht die geeigneten Qualitätssicherungsmaßnahmen zur Verfügung stehen. An dieser Stelle soll der Workshop zum Modellbasierten Testen und Testautomatisierung ansetzen.

Testen ist eine der wichtigen analytischen Maßnahmen der Praxis zur Sicherung der Qualität von Software. Beim Modellbasierten Testen wird die zu testende Software oder ihre Umgebung über ein Modell betrachtet, das sich auf besondere Eigenschaften des Tests bzw. des Prüflings Testobjekts konzentriert, meist auf das Verhalten. Häufig verwendete Modelltypen sind hierbei endliche Automaten und verschiedene Flussgraphen oder Ablaufdiagramme. Testmethoden auf der Basis dieser Modelle sind beispielsweise formale Verifikation, Kontroll- und Datenflussanalyse, Testfall-Generierung sowie Model Checking.

In diesem ganztägigen Workshop sollen Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Forschung und Praxis ihre Arbeiten einem breiteren Fachpublikum vorstellen und Erfahrungen austauschen. 

Beiträge aus folgenden Bereichen sind willkommen (Diese Aufzählung ist nicht abschließend):
•    Modelle und Modellierungsnotationen zum Testen
•    Testdatengenerierung auf Basis formaler und semi-formaler Modelle
•    Testüberdeckungsmaße und –kriterien
•    Modellbasierte Verifikation und Validation
•    Modelle als Testorakel, Testauswertung mit Modellen
•    Formale Methoden und Theorien im Modellbasierten Testen
•    Einsatz von Model-Checking im Testen
•    Simulation mit Modellen; Vorhersage von Verhalten und Eigenschaften
•    Werkzeuge zum modellbasierten Testen
•    Erfahrungsberichte und Anforderungen aus der Praxis mit modellbasiertem Testen sowie Testautomatisierung
•    Ansätze zur Testautomatisierung von Web-Anwendungen
•    Modellbasiertes Testen und Testautomatisierung bei Service-orientierten Architekturen
•    Modellbasiertes Testen und Testmanagement
•    Wirtschaftlichkeit (ROI) des Modellbasierten Testen
•    Modellbasiertes Testen und agile Vorgehensweisen
•    Modellbasiertes Testen und MDSE; Modellierung domänenübergreifender Systeme

Adressatenkreis
Forscher und Praktiker im Bereich Software-Validation/-Verifikation, Qualitätssicherung und Entwicklung.

Einreichung und Veröffentlichung
Beiträge können auf http://139.18.8.225:8080/ConfISS eingereicht werden. Zur Begutachtung werden Beiträge in deutscher wie auch in englischer Sprache angenommen. Beiträge sollten dabei einen maximalen Umfang von 6 Seiten nicht überschreiten und sollten nach den Layout-Vorgaben unter http://www.gi-ev.de/service/publikationen/lni/ erstellt werden.

Akzeptierte Beiträge werden in einem Tagungsband der Reihe "Lecture Notes in Informatics (LNI)" des Köllen-Verlags veröffentlicht, wobei hierfür die Präsentation des Beitrags während des Workshops durch mindestens einen Autor Voraussetzung ist. Während des Workshops stehen jedem Beitrag 30 Minuten zur Verfügung, wobei jeweils 20-25 Minuten für einen Vortrag und 5-10 Minuten für Fragen und Diskussion vorgesehen sind.


Wichtige Termine
Einreichung von Workshop-Beiträgen: 02. Mai 2010 (verlängert)
Mitteilung über Annahme/Ablehnung: Mitte Juni 2010 (verlängert)
Abgabe der fertigen Druckvorlagen: 03. Juli 2010

Organisatoren
Fevzi Belli, Universität Paderborn
Christof J. Budnik, Siemens Corporate Research
Axel Hollmann, Universität Paderborn
Francesca Saglietti, Universität Erlangen-Nürnberg
Mario Winter, Fachhochschule Köln

Kontakt: motes10[at]adt.uni-paderborn.de

Programmkomitee (nicht vollständig)
Colin Atkinson, Universität Mannheim
Klaus Bothe, Humboldt-Universität zu Berlin
Jens Braband, Siemens AG
Mario Dal Cin, Universität Erlangen-Nürnberg
Dimitris Dranidis, CITY College, GR
Wolfgang Ehrenberger, Hochschule Fulda
Jens Grabowski, Universität Göttingen
Volker Gruhn, Universität Duisburg-Essen
Uwe Hehn, method park Software AG
Maritta Heisel, Universität Duisburg-Essen
Oliver Jack, Fachhochschule Jena
Bruno Legeard, Smartesting
Sebastian Lehnhoff, Universität Dortmund
Michael Linschulte, Universität Paderborn
Zoltan Adam Mann, Budapest University of Technology and Economics
Alexander Pretschner, TU Kaiserslautern
Thomas Roßner, imbus AG
Ina Schieferdecker, Fraunhofer FOKUS Berlin
Sebastian Senge, Universität Dortmund
Andreas Spillner, HS Bremen
Andreas Ulrich, Siemens AG
Horst Wedde, Universität Dortmund
Carsten Weise, RWTH Aachen
Stephan Weißleder, Fraunhofer FIRST
Hong Zhu, Oxford Brookes University

Vergangene Workshops

MoTes09, Lübeck, 2009
MoTes08, München, 2008
MoTes07, Bremen, 2007
MoTes06, Dresden, 2006

Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 15.09.2010